• GelbeBlau

  •   

     

    Wer den anderen liebt,

    lässt ihn gelten,

    wie er ist,

    wie er gewesen ist

    und wie er sein wird.

     

    Michel Quoist

  • Sprungserie

  • Immer wieder anders

    Manchmal hörst du den Wunsch: "Bleib, wie du bist!"

    Du verstehst ihn als liebevolles Zeichen, dass jemand

    dich liebt und schätzt. Trotzdem lächelst du ein wenig

    über den Wunsch. Denn du veränderst dich immer

    wieder, ein Leben lang.

    Du weißt, dass deine Seele auflebt, wenn du in

    Bewegung bist und Veränderung zulässt. Du weißt,

    wie wichtig es ist, loszulassen und Neues zu wagen.

  • Springen

  •  

    Eingetaucht in die Liebe

    "Wir wollen Hände, Gesicht und Herz jener Liebe sein,

    nach der die Welt heute sucht; diese Liebe findet

    ihren Ausdruck in den kleinen und alltäglichen Handlungen,

    durch die sich dein Leben Tag für Tag mehr verwirklicht,

    indem es zu einem Geschenk für deinen Nächsten wird."

    Mutter Elvira

  • Nordsee

  •  

    Die Liebe schuldet ihr einander immer (Röm 13,8-10)

    Brüder und Schwestern! Bleibt niemand etwas schuldig; nur die Liebe schuldet ihr einander immer. Wer den andern liebt, hat das Gesetz erfüllt. Denn die Gebote: Du sollst nicht die Ehe brechen, du sollst nicht töten, du sollst nicht stehlen, du sollst nicht begehren!, und alle anderen Gebote sind in dem einen Satz zusammengefasst: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. Die Liebe tut dem Nächsten nichts Böses. Also ist die Liebe die Erfüllung des Gesetzes. 

  • ChillingCards

  •  

    Nimm dir nicht zu viel vor.

    Es genügt die friedliche, ruhige Suche

    nach dem Guten

    an jedem Tag zu jeder Stunde,

    und ohne Übertreibung und ohne Ungeduld.

    JOHANNES XXIII

  • lachen

  •  

     

     

     

     

     

    ... ein Lächeln entfacht das Leben und lässt die Liebe konkret werden

    Mutter Elvira

  •  

     

     

     

    Das Haus, auf Fels gebaut

                           (Mt 7,21.24-29)    

  •  

     

     

    Hätte ich die Liebe nicht,

    nützte es mir nichts

                           (1 Kor 12,31-13,8a)    

  • sw

  • Sommerfrische

     

    Zupf dir ein Wölkchen aus dem Wolkenweiß,

    Das durch den sonnigen Himmel schreitet.

    Und schmücke den Hut, der dich begleitet,

    Mit einem grünen Reis.

     

    Verstecke dich faul in die Fülle der Gräser.

    Weil's wohltut, weil's frommt.

    Und bist du ein Mundharmonikabläser

    Und hast eine bei dir, dann spiel,

    was dir kommt.

     

    Und lass deine Melodien lenken

    Von dem freigegebenen Wolkengezupf.

    Vergiss dich. Es soll dein Denken

    Nicht weiter reichen als ein Grashüpferhupf.

    JOACHIM RINGELNATZ

     

  • zeigen

  •  

    Schleier und Zylinder im Rapsfeld 

    Trauung am Standesamt

    Freitag, 20. Juli 2012

     

    Die Liebe

    will das Größte wagen, sie will die Last

    des anderen tragen, sie ist zum ersten

    Schritt bereit.

    Sie kann verzeihen und verstehen

    und hinter die Kulissen sehn'. 

    Mit Augen der Barmherzigkeit.

    1. Kor. 13

     
  • Die Liebe

    will nichts von

    dem anderen,

    sie will alles

    für den anderen.

    Dietrich Bonhoeffer

  •  

    hupf

     

     

    Liebe das Leben und

    das Leben liebt dich.

    Sonne und Regen,

    leb den Augenblick.

    Lachen und Weinen,

    Freude und Leid,

    alles im Leben

    hat seine Zeit.

     

  • baumen

     

     

    Verändern und bleiben - alles hat seine Zeit

    verschließen, sich zeigen - alles hat seine Zeit

    wachen und träumen - alles hat seine Zeit

    sich wieder aufbäumen - alles hat seine Zeit

  • streit

     

    Streiten, versöhnen - alles hat seine Zeit

    sich umgewöhnen - alles hat seine Zeit

    die Arbeit, das Spiel - alles hat seine Zeit

    der Weg und das Ziel - alles hat seine Zeit


  • Wo Gott dich ausgesät hat, da darfts du blühen

        serie

  • bei dir / da werde ich zuhause sein / habe ich gespürt / mit meiner ganzen geschichte / mit allem was ich bin

    drehen

  • jump

     

    Wir wollen dem Ruf des Vaters folgen,

    miteinander durchs Leben zu gehen,

    im Wissen um seine Liebeskraft,

    immer zu einander stehen.

    Ich lege meine Hand in deine,

    zum Zeichen,

    wie lieb ich dich hab,

    ich lege unser beider Leben in Gottes Hand,

    in seine Liebe jeden Tag.

  •  

    Tag 1 - HochzeitTag 1 - Hochzeit

    Samstag, 28. Juli 2012

    14:30   Trauung in der Basilika Klein Mariazell
    16:00   Agape, Gruppenfotoshooting im Garten

    18:30   gemeinsames Abendessen im Saal
    21:00   WeddingParty

     

     

     

     

  •  

    Sonntag, 29. Juli 2012

    Klein-Mariazell

     

    Jugendmesse in der Basilika

  • Tag 3- ReiseTag 3 - Reise

    Montag, 30. Juli 2012

    (A) Wien
    (B) London
    (C) San Francisco
    (D) Los Angeles
    (E1) Hawai - Kauai
    (E2) Hawai - Big Island
    (E3) Hawai - Molokai
    (E4) Hawai - Oahu
    (E5) Hawai - Maui
    (D) Los Angeles
    (B) London

  • Erste Eindrücke vom anderen Ende der Welt 

    Part1: San Francisco

     

    ER: angenehmer Flug; kälter als bei uns zu Hause; sehr nette Leute; Kontrollen bis auf die Unterwäsche aber schnell und unkompliziert; super Öffis; freundliche Menschen; Turnschuhe wohin man sieht; arme Menschen; cooles Hotel; viele Hügel; kommunikative Leute; viel Grün; Internet sogar auf der Parktoilette; Golden Gate Bridge ist zwar nett aber wenn man sie gesehen hat, wars das auch schon wieder; viele Radfahrer (alle mit Helm); einfach schön, bisschen wie Wien nur freundlicher; auch Abgefucktes und Drogen gibts; schön mit Petra da zu sein; Dankbar; Freude auf alles was noch kommt;

      

    SIE: Guter Flug; erholsame Stunden da Tiefschlaf; bunte Menschen; arme Menschen; schönes Märchenzimmer mit Riesenmatratzenbett; Menschen mit Riesenkaffeebechern auf der Straße; Turnschuhe zu Anzug, Turnschuhe zu Abendkleid, Turnschuhe zu allem, Turnschuhe zu ...; Burgeressen in einer Absteige; nebelige Golden Gate Bridge; kalt; bergauf bergab; steile Straßen; witzige Cable Cars den Hügle hoch, den Hügel runter; schöne Peter und Paul Kirche mit Teppichboden; offene Menschen; freundliche Menschen; tolerante Menschen; Mädchen aus Uruguay; braver Christian der die englische Sprache sehr gut beherrscht und alle Menschen anspricht und ihnen Pflaster auf den Finger pickt :-) ;

  • Cable Car, San Francisco

    Internationaler Seniorentreff, San Francisco





  • Part 2: L.A.

     

    L  ebendig

    O  rientierungslos

    S  anta monica

     

    A  bwechslungsreich

    N  ight life

    G  renzenlos

    E  indrucksvoll

    L  aut

    E  ndlos

    S  trand

     

  •  

    Beverly Hills, Los Angeles

    Santa Monica Beach, L.A.

    Santa Monica Pier, L.A.


    Beverly Hills Sign, L.A.





     

     

     

  • Part 3: KAUAI 

    Begrüßung am Airport, Kauai


    Blütenpracht, Kauai




     

  • Hotelstrandstimmung am Abend, Kauai

    Hotelgartenstimmung am Tag, Kauai



     

  • älteste katholische Kirche der Insel, Kauai

    Regenbogen, Kauai



     

  •  KAUAI - die Garteninsel Cool

     

    Alter: älteste bewohnte Hawaii-Insel

    Größe: 1435 qkm - viertgrößte Insel des Archipels 53 x 40 km

    Einwohner: 67 000 + 2

    Besonderheiten: niederschlagsreichster Punkt der Welt 12 340 mm im Jahr, 

                             beherbergt den Grand Canyon des Pazifiks, Drehort vieler Hollywoodfilme z.B Jurassicpark

                             viele wilde Hühner und Hähne, sehr viele Blumen, blühende Bäume und Pflanzen

                             Napaliküste - höchste senkrecht abfallende Küste der Welt 600 m

    Herberge: Strandhütte mit Terrasse, Küche, Wohnzimmer, Schlafzimmer und Bad

    Autofarbe: schwarz

    Nahrung: Eggberts Megaeierfrühstück, Egg-Benedikt, Haubenkochmenü mit Livemusik Meerestierchen + allerlei,      
                    Tropicalburger, Instantnudeln, selbstgekochte Spagetti, Tropicalhotdog, Toast mit Avocado

    Erlebnisse: 4 Stündige Überraschungswanderung durch den Dschungel als Upgrade zum 20min Spaziergang  
                    (gefährlich da Gebüsch, rutschige Untergründe und steile Abhänge mit FlipFlops), Vogelparadies - größtes
                     Vogelschutzgebiet mit österreichischer Vogelfrau, Münzwaschsalon mit unterhaltsamen Konversations-
                     partnern und Crashkurs in Österreichisch (unsere Vorgangsweise beim 1. Mal im Münzwaschsalon:    
                     Wäsche in den Trockner, 20 min und 7 Dollar ärmer gecheckt, Wäsche in Waschmaschine, Wäsche in
                     den Trockner, 4 Stunden später fertig), Beachparktours, Eukalyptustunnel, Surferwatching,
                     Landschaftsgenuss, Blumendüfte, Messe in einer Minikirche und Bekanntschaft mit einer Hawaiifrau,
                     Boogieboarden                     

    Flussmündung in den Pazifik, Kauai

    Grand Canyon des Pazifiks, Kauai




     

  • Juhuuu, ganz unverhofft an einem ganz besonderen Ort gelandet, Kauai



     

  • Part 4: Oahu

    Surf `n` Sea, North Shore, Oahu

     

    Frühstückspanorama, Waikiki Beach, Oahu

    Blick ins Periskop, Pearl Harbor, Oahu




     

     

  • On the road, Oahu

    Glückseligkeit, North Shore, Oahu

    Kletterei, Turtle Bay, Oahu


    Meerausblick, Oahu






     

     

     

  • Straße, Oahu

    Yogurtland, Oahu

    Waikiki, Oahu


    Abendstimmung, Oahu





     

     

     

  • Waikiki Beach, Oahu


    Insel, Oahu

    Scenic Lookout, Oahu






     

     

     

  •  

     
     
  •  
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
       
© www.ichunddu.at | Impressum | Juli 2012 | glueckwuensche@ichunddu.at